Dienstag, 4. Juli 2017

Unter den Sternen von Sternen sprechen, in Arcetri

In Florenz ist eine berühmte Sternwarte: Osservatorio Astrofisico di Arcetri. Arcetri ist der Name von einem Hügel, der in der Nähe des letzten Hauses von Galileo Galilei liegt.Wir sind in der Nähe von Forte Belvedere.
Die Gegend ist traumhaft und die Sternwarte ist eine hervorragende Stelle zur Beobachtung des Himmels aber auch der naheliegenden Stadt, Florenz.


Ausserhalb der Gebäude, wo die Physiker arbeiten, liegt ein kleines Amphitheater im Freien. Im Sommer werden hier interessante Vorlesungen, bzw. Didaktisierungen der Astrophysik gehalten.

Die Forscher erzählen von ihrem Fach, sie versuchen, in einfachen Worten die Geheimnisse des Kosmus darzulegen.
Die Vorstellungen beginnen um 21,30 Uhr, wenn es dunkelt. Davor kann man etwas essen und einen Aperitif machen. Im Freien mit wunderbarem Sonnenuntergang.


Ich liebe diese sommerlichen Ereignisse und gehe oft dahin, weil ich gerne etwas von dem ratselhaften Universum begreifen möchte. Schwarze Löcher, dunkle Energie, Galaxien: alles interessiert mich.

Wenn Sie kein Wort Italienisch verstehen, und selbst wenn Physik Ihnen nichts angeht, lohnt es sich trotzdem, hier einen Abend zu verbringen.
Es ist kühl, es ist schön und es ist billig. 8 Euro für das Essen und 6 Euro für die Konferenz, auch getrennt.
Notti d'Estate ad Arcetri ist der Name des Programms, dienstags und donnerstags bis Ende Juli, mit dem letzten Termin am 7. September mit einem Konzert von Barbara Casini und Roberto Taufic.


Nach der Vorlesung kann man den Himmel durch grosse Teleskopen beobachten.
Ein Besuch im Haus von Galileo lohnt sich auch: es heißt Villa Il Gioiello.