Montag, 29. Dezember 2014

Leckere Tipps zum Ende des Jahres

Ich hatte viele Ideen für neue Posts aber die Tagen vor Weihnachten sind immer so hektisch, so viel zu tun, zu versorgen, das Geschenk der letzten Minute, die Zutaten die immer noch fehlen für das, was du geplant hast zu kochen.. trotzdem war mein Weihnachten ein schöner Tag und bei Ihnen?

Am Tag danach aber war ich krank. Sehr krank, total KO eine Grippe, wie noch nie seit wenigstens 10 Jahren.
Heute fühle ich mich ein bisschen besser.
Ich wollte Ihnen ein gutes neues Jahr wünschen und ein bisschen von Sizilien sprechen.
Ja Sizilien.
Ich war nur zweimal auf dieser wunderbaren Insel und das letzte Mal war im Juni dieses Jahres. Ich habe viele Delikatessen probiert und habe wirklich zugeben müssen, dass die Küche dort eine extra gute ist. So war ich wirklich begeistert als ich in Florenz ein kleines Stückchen Sizilien gefunden habe und zwar ein paar Meter vor dem Eingang eines des populärsten Museen der Stadt - Galleria dell'Accademia.
Dieses Lokal ist klein und unauffällig, der Name ist ARA'.
Es gibt eine lange Theke und da unten liegen die wunderbarsten Köstlichkeiten:
die arancini, die wie Sie vielleicht schon wissen, Reisbälle mit verschiedenen Füllungen und fritiert sind. Wirklich Klasse schmecken auch die pizzole, so mittelklein pizze die je nach Geschmack gefüllt und heiss serviert werden. Die Füllungen stehen auf einer Tafel, man entscheidet sich für Auberginen und Käse, oder Tomaten und Käse, oder Fisch.

Und dann die Süssigkeiten: nicht nur die berühmten cassate und die super guten cannoli, sondern auch Schokolade aus Modica, Mandelplätzchen, Marzipan.

Und Eis. Als ich mein Post über meine beliebsten Eisdielen in Florenz geschrieben haben, kannte ich diese nicht. Jetzt sollte Arà unbedingt eine Stelle in dieser Liste bekommen. Es gibt nur wenige Sorten, aber sehr lecker:
Pistazie, Mandel, ricotta, Kaffee, Orange. Und natürlich die granita, eine der 7 Wunder der Welt, die man in Sizilien mit der brioche isst, dass heisst mit einem Brötchen aus süssem Hefeteig.


Dazu noch positiv, das Personal ist sehr nett und freundlich. Die Preise sind günstig.
Arà ist in via degli Alfani 127r

Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtsspuren

Bald ist es Weihnachten aber die Temperaturen sind mild, sodass der Feiertag irgendwie "unwahrscheinlich" zu sein scheint.
Auf jeden Fall hat die Stadt schon ein feierliches Aussehen, mit grossem Christbaum vor dem Dom, Lichtern und dem berühmten Weihnachtsmarkt auf piazza Santa Croce.
Ich halte wenig davon, aber viele finden ihn interessant und sehenswert.
Der Grund für meinen Mangel an Interesse ist, dass Weihnachtsmärkte nicht unserer Tradition gehören, so wenig dass die Aussteller aus Deutschland kommen.
Als Deutsche haben Sie sicher viel schönere und atmosphärevöllere Märkte gesehen als der hier.

Viel origineller und einheimischer sind die Handwerkermärkte, wobei sich jüngere und ältere Handwerker einmal im Monat auf piazza santo Spirito  treffen und ihre Exponate verkaufen. Auf jeden Fall, da der Weihnachtsmarkt als sehenswürdig gilt und die Piazza sehr schön ist, zeige ich ihn.
Der Markt ist jeden Tag geöffnet bis zum 21. Dezember.

Gestern war ich auf einem Bummeln in der Innenstadt und ich habe bemerkt, wie unterwegs manche Dekorationen aber wirklich extrem schön sind wie z.B. das hier, vom Aqua Flor, einem wunderbaren Parfüm- und Essenzengeschäft in der Nähe von Santa Croce.
Einmal schreibe ich einen Post darüber, ich finde es aussergewöhnlich elegant.

Während des Bummelns kam ich ganz zufällig zu einem unbekannten aber wirklich niedlichen Mini-Weihnachtsmarkt. Er befindet sich in via Luna, einem winzigen Weglein hinter via Gioberti, nicht weit weg von dem Ort, wo ich arbeite.
Die Frau kommt aus Schweden und bastelt den Weihnachtsschmuck bzw. die Weihnachtsfiguren selbst.
Ich habe alles sehr schön gefunden. Das war der Empfang

und das sind die Objekte

so schön!

Freitag, 5. Dezember 2014

Warum ich Villa Bardini so sehr empfehle

Ich werde langweilig, aber die Villa hat mir so gut gefallen, die Aussicht hat mich noch einmal verzaubert.
Die Aussicht auf Florenz rührt mich immer noch, und ich wohne schon seit immer hier.

Ein Besuch der Villa Bardini ist empfehlenswert.
Lassen Sie es nicht aus.
Lassen Sie die lange Schlange vor der Galleria dell'Accademia weg, kommen Sie lieber hierhin.
Es wird sich lohnen

Das ist der obere Teil vom Garten


Die berühmeten Statuen in panoramischer Lage


Glyzine aber im Herbst

Ein steiler, steiler Garten.
Aber so schön.
Und leer.